Go with the flow

Wir sind wieder sicher und gesund zurück in Deutschland angekommen, back in the old country. Nach zwei Tagen leichten Orientierungsschwierigkeiten, jetlagbedingt, und einem gut zu ertragenden Kulturschock fange ich langsam an, mich wieder in mein altes Leben einzugrooven. Die Zeit ist unglaublich schnell vergangen, drei Monate, als wäre (fast) nichts…

2 Kommentare

Seems it never rains in…

... (southern) Utah/Arizona/Nevada/California...  Na gut, im Yosemite-Park sind ein paar Regentropfen heruntergefallen, aber das ist nun wirklich nicht der Rede wert. Aber damit wären wir beim Thema: Wir haben's geschafft, die Wüste liegt hinter uns, wir sind nicht durch das Death Valley gefahren, und mittlerweile befinden wir uns wieder mitten…

2 Kommentare

Ein Satz mit „X“…

... ist zum Beispiel "Franz jagt im völlig verwahrlosten Taxi quer durch Bayern". Wir hingegen jagen auf unseren geschniegelten und gestriegelten Randonneuren quer durch den Südwesten der USA, oder, wie manche meinen, den schönsten Teil Nordamerikas. Hier hat nun wirklich ein neuer Abschnitt unserer Reise begonnen, seit wir den Douglas-Pass…

7 Kommentare

The Rockies ain’t too far from here…

Heute ist Dienstag, der 24. Mai, wir sind mittlerweile in Wellington angekommen, einer kleinen Stadt gute hundert Kilometer nördlich von Denver, dem "Tor in die Rocky Mountains". Seitdem wir den Missouri überquert haben, haben wir viel erlebt, wir sind durch die Badlands gefahren, durch die Black Hills, durch die Prärie…

7 Kommentare

Durch Illinois und Wisconsin

Heute ist Sonntag, der 8. Mai. Pünktlich zum Muttertag überqueren wir den "father of the waters", den "old man river", den Mississippi. Der Fluss war über lange Zeit hinweg die Grenze zwischen dem besiedelten Osten und dem unbesiedelten Westen der USA, und auch für uns stellt er natürlich eine wichtige…

9 Kommentare

Von der Ostküste durch die Appalachen

Heute ist Sonntag, wir machen mal wieder einen Tag Pause. Mittlerweile sind wir in Pittsburgh angekommen. Ein kleiner Rückblick auf die letzte Woche: In Washington verbringen wir gleich zwei Ruhetage, weil wir bei meinem Cousin Alex wohnen, und man sieht sich ja nur selten. Außerdem sind wir auch im Urlaub…

8 Kommentare

I want to wake up…

... in a city that doesn't sleep... Tag 1 der großen USA-Reise! Wir sind nach knapp 8 Stunden sicher und applaudierend in New York gelandet (für spätere juristische Steitfragen hier folgende Angabe: Wir sind in Newark gelandet und waren technisch gesehen am ersten Tag gar nicht in New York, sondern…

10 Kommentare

Was tun, wenn’s…

...knallt, klemmt, schleift, quietscht oder reißt? Dann muss man anhalten und zusehen, dass man wieder weiterfahren kann. Auf einer langen Reise mit vielen Kilometern täglich, auf Straßen mit wechselnder Qualität, kann einiges passieren – die Gelegenheiten häufen sich unterwegs ganz einfach und man kann auch nicht immer mit voller Aufmerksamkeit…

5 Kommentare

Aller Anfang ist schwer…

...genauso wie der erste Eintrag in einem neuen Blog. Es gibt jede Menge zu erzählen, deswegen hier erstmal ein kurzer Überblick. Ich hatte schon lange vor, irgendwann mal einen Blog zu starten, um die Kleinigkeiten rund ums Fahrrad und ums Fahrradfahren zu teilen, die erzählenswert sind, aber nicht unbedingt eine…

1 Kommentar